Freitag, 31. Mai 2013

"The Treachery of Beautiful Things" by Ruth Frances Long

Titel: The Treachery of Beautiful Things
Serie: -
Autor: Ruth Frances Long
Übersetzer: -
Sprache: Englisch
Verlag: Dial Books
Preis: 13,40€ (D)
Ausgabe: Hardcover
Genre: Romantasy
Gliederung: 27 Kapitel, 363 Seiten
Protagonist: Jenny
Schreibzeit: Präteritum
Eignung: ab 14
Bewertung: 3X
Kaufen: Amazon 

***A darkly compelling mix of romance, fairy tale, and suspense from a new voice in teen fiction***
The trees swallowed her brother whole, and Jenny was there to see it. Now seventeen, she revisits the woods where Tom was taken, resolving to say good-bye at last. Instead, she's lured into the trees, where she finds strange and dangerous creatures who seem to considerher the threat. Among them is Jack, mercurial and magnetic, with secrets of his own. Determined to find her brother, with or without Jack's help, Jenny struggles to navigate a faerie world where stunning beauty masks some of the most treacherous evils, and she's faced with a choice between salvation or sacrifice--and not just her own. (Quelle)

Jenny und ihr Bruder gingen sieben Jahre zuvor eine Abkürzung entlang des Waldes, bis ihr Bruder plötzlich vom Wald verschluckt wurde. Bis heute trägt Jenny die Folgen davon und ihr wird die Schuld zugeschoben, dass ihr musikalisch hochbegabter Bruder verschwand. Sie geht den Weg wieder- und gelangt in den Wald, in dem sie auf Jack trifft, und nach und nach lernt sie alle Gefahren dieses Waldes unangenehm kennen. Denn hier ist mehr im Spiel als nur Magie...

Aufmachung- In erster Linie habe ich das Buch wegen dem wunderschönen Cover gekauft, ich konnte nicht einmal die Taschenbuchausgabe erwarten, weil ich dieses Cover endlich haben wollte. Mir gefallen die Pflanzen einfach, der Wald, der Blick (so ähnlich stelle ich mir Jenny auch vor- dunkelhaarig, fast schon lila, drahtig) und die Blumen. Besser hätte es das Cover überhaupt nicht treffen können, passt super dazu.

Story- Ein weiterer Grund des Kaufes war, dass es eine interessante Inhaltsangabe hatte. Mich hat interessiert, wie diese alten Märchen mit der Moderne in ein Fantasy-Roman zusammengefügt werden sollen, und das ist wirklich gut gelungen. Das Märchenhafte erkennt man hinter jeder Ecke, es sind wirklich viele Fantasy-Elemente integriert und man hatte wirklich nach Eintritt in diesen "Wald" keine Chance mehr auf Realität. Aber das bin ich gewohnt, deshalb hat es mir auch ziemlich gut gefallen. "Der Verrat der schönen Dinge"- wie ich finde, ein genialer Titel, einer meiner Lieblinge! Schade war, dass sich das Buch meiner Meinung immer etwas hinzog. Zumindest anfangs fand ich, dass die Story oft Durchhänger hatte. 

Schreibstil- Das Buch ist mein... 7. englisches Buch und bisher das schwerste, muss ich sagen. Der Schreibstil war wirklich nicht ganz einfach und ganz sicher nicht für blutige Anfänger wie mich geeignet. Da musste Google Übersetzer wirklich oft herhalten. Ich kann mir aber vorstellen, dass er, wenn man die Sprache besser versteht, umwerfend toll und ausführlich sein muss. Ich habe jedoch wirklich nur ganz schemenhafte Dinge verstanden und musste mir viel selber zusammenreimen, weshalb ich das Buch auch nicht ganz bis zum Ende durchgelesen habe. Ich glaube bei 150 oder so war dann Schluss, aber das reicht. Bin sicher, dass ich das in ein paar Jahren/Monaten re-readen werde!

Charaktere- Die ganze Zeit begleitete mich, dass die Könige Titania, Mab und Oberon hießen, die dieselben Charaktere hatten wie in Plötzlich Fee. Und es gab auch einen Puck, der jedoch nichts mit einem attraktiven Spaßbold, sondern eher mit einem orkartigen Zwerg zu tun hatte. Es gab eben viele Elemente aus Shakespeares Sommernachtstraum, die wie in Plötzlich Fee übernommen wurden. Diese Gemeinsamkeit hat mich ständig amüsiert, wenn Differenzen auftraten.
Die Protagonistin, Jenny, gefällt mir eigentlich. Jedoch fand ich es immer scheußlich, wenn sie so Drama-Drama gemacht hat, betäubt über ihren Bruder nachgedacht hat... und so. 
Jack war hingegen ein toller Kerl, der für das Mädel UND für sich kämpft. So etwas gibt's nicht so oft, aber wurde hier schön umgesetzt.

Feeling- Das Feeling war grün, ob man mir das nun abnehmen kann oder nicht. Grün, an jeder Stelle ein anderer Ton. Vielleicht lag es daran, dass man ab dem Eintritt in dieses "Wald"so einen eingeengten Eindruck hat, ich kann es aber schlecht erklären. Sagen wir so, auf keinen Fall locker. Sehr ernst.
Sog- War bei mir nicht so doll da... ich hab echt ziemlich wenig verstanden. Werde mich aber, glaube ich, mit den letzten Seiten nochmals auseinandersetzen.

Message?- Da ich das Buch nicht bis ganz hinten lesen konnte, kann ich das schlecht sagen, jedenfalls was den Inhalt angeht. Jedoch ist schon allein der Titel eine Überlegung wert: Der Verrat der schönen Dinge. Dass die schönen Sachen meistens nur ein Trugbild sind? So jedenfalls war es in dem Buch: Die kleinen, zarten und umwerfend schönen Elfchen waren zwar wirklich hübsch, aber im Herzen so bösartig, die Zähne so scharf, vollkommen gnadenlos. Mir gefällt diese Überlegung, dieser Titel, extrem gut, muss ich wiederholen!

Fantasy, Liebe und Märchen kombiniert in ein Werk mit einem unglaublich tollen Titel (No. 3!), einem wirklich hübschen Cover und einem ziemlich anfängerunfreundlichen Schreibstil. Interessanter Plot, schön und gut: Aber Finger weg, wenn man noch wie ich nicht viele englische Bücher gelesen hat!

Bewerten tue ich nicht. Vielleicht reiche ich sie nach, wenn ich mich nochmals genauer damit beschäftigt habe, aber das wird sicherlich noch dauern!

Kommentare:

  1. Ich liebe das Cover *-* und so ein Zwischending zwischen Märchen, Fantasy und Liebe ist genau mein Ding! Da ich auch schon ein bisschen erfahrener im Bereich der englischen Bücher bin, werde ich mich vielleicht mal ranwagen :) aber du machst mir doch ein bisschen Angst, dass ich es nicht verstehe ._. Vielleicht warte ich doch noch ein bisschen :P
    Okay sinnloser Kommentar, ich lass dich in Ruhe xD
    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist es nicht hinreißend? *-* Ja, ist echt eine geniale Mischung und ich denke die ganze Zeit, dass es doch soo gut sein müsste, und ich raff einfach mal kaum was xD Versuchen bringt einen ja nciht um...
      Nix sinnlos, ich freu mich immer ganz doll!

      Löschen
  2. Gnaaa, schon wieder ein Must-Have mehr o.O Wenn des hier so weitergeht, machst du mich noch armer als ich bin :P
    Auch wenn du zwar "nur" gut bis zur Hälfte gekommen bist, hast du mich total überzeugt und ich hab sowieso schon länger kein schönes, normal-märchenhaft-fantasyVuch gelesen, und ich würde gern ausprobieren, ob mir das lesen denn leicht fällt, oder noch nicht so ^^
    Das Cover ist echt nur zum Anschmachten erschaffen worden =D

    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tihihi sehr gut!
      Ich werd's ganz sicher auch noch mal probieren! Aber sagt mir nicht, wenn ihr's schafft, sonst komm ich mir sicherlich richtig dumm vor! xD
      Aber echt! Soo hübsch *-*

      Löschen

Ich freue mich immer wie ein kleines Kind über Kommentare von euch, egal ob Romane oder einzelne Sätze! Ich nehme auch gerne Kritik an, solange sie konstruktiv und nicht beleidigend ist. Dankeschön!